Fieldbus Foundation HomeFieldbus Foundation HomeAbout Us -
Mission, Organization,
Membership, Map & DirectionsNews Room -
Press Releases, Events, Articles,
Fieldbus Report, NewsletterFoundation Technology -
Technology Overview, Marketplace,
FAQs, Development Resources,
Glossary, Fieldbus ForumsEnd User Resources -
Registered Products, Compliant Hosts,
Related Products, Installations,
Technical References, End User CouncilsEducation -
End User Certified Training, Developer Training,
Seminars, ScholarshipGlobal -
Americas, EMEA, Asia Pacific, Oceania
Contact Us




Field Communication Lounge beliebt bei Besuchern der Hannover Messe

Hannover11_aisle crowdsHannover11_5763_aerial viewAuf der diesjährigen Hannover Messe, die vom 4. bis 8. April stattfand, veranstalteten Fieldbus Foundation, FDT Group, HART Communication Foundation und PI (PROFIBUS und PROFINET International) die erste gemeinsam gesponserte Field Communication Lounge (Halle 9, Stand D05).

Die Field Communication Lounge mit dem Thema „Praktische Feldkommunikation für Heute und Morgen" ist eine Technolgieplattform, auf der sich Besucher über die neuesten Technologien der Feldkommunikation informieren und über das Zusammenwirken dieser leistungsstarken Technologien zum Optimieren von Anlagenverwaltung, Leistung und Endgewinnen austauschen konnten. Zum erstem Mal hatten Messebesucher einen einzelnen Anlaufpunkt zum Besprechen und Vergleichen verschiedener Feldkommunikationsprotokolle, ihrer Vorteile, Anwendung und Integration.

Hannover11_5824_T KastenHauptmerkmal der 450 m² großen Field Communication Lounge war der gemeinsame Ausstellungsbereich und das Forum, in dem Experten von vier Organisationen die neuesten Lösungen aus der Feldkommunikation vorstellten. Jeden Tag fand von 10.30 bis 16 Uhr eine Vortragsreihe mit 30-minütigen Präsentationen jeder Organisation statt. Dazu gehörte auch ein täglicher Vortrag eines Vertreters des deutschen Marketingausschusses der Fieldbus Foundation zum Thema „Foundation Fieldbus - genaue Regelung und SIL", in der Regelung im Feld und Foundation Fieldbus for Safety Instrumented Functions (FF-SIF) angesprochen wurden.

Hannover11_5815_happyhourZum Abschluss jedes Messetags veranstaltete jede Organisation im Forum eine Happy Hour zu verschiedenen Themen mit Snacks und Drinks für die Besucher, Vertreter der vier Veranstalter sowie deren Mitgliedsunternehmen. Am Donnerstag, dem 7. April, schenkte die Fieldbus Foundation Pfälzer Wein aus. Dazu gab es Kanapees.

Innerhalb der Field Communication Lounge gab es technologiespezifische Ausstellungsbereiche. Die Mitgliedsunternehmen jedes Sponsors stellten ihre praktischen Lösungen für die Feldkommunikation einschließlich Feldgeräten, Konfiguration, Applikationen, Plant Asset Management System und Funktechnologien vor.

Der Fieldbus Foundation spezifische Ausstellungsbereich, der vom deutschen Marketingausschuss der koordiniert wurde, zeigte das die Sponsoren keinen Aufwand gescheut haben, um den Einsatzbereich der Foundation Fieldbus Technologie praktisch anhand von Geräten in Betrieb, Hostsystemen, Tools und Services, die von 13 der weltweit führenden Herstellern von Automatisierungsausrüstung angeboten werden, zu zeigen Während der ganzen Woche gab es Live-Demos für die Hauptvorteile der Foundation Technologien wie Prozessintegrität, Business-Intelligence und offene, skalierbare Integration. Dazu wurden die neuen Live-Demosysteme des Exekutivrats für Europa der Fieldbus Foundation genutzt. Die Demosysteme wurden aus Hostsystemen von Endress+Hauser und Honeywell, Physical Layer Komponenten von MooreHawke, MTL, Pepperl+Fuchs und R. Stahl und Feldgeräten von ABB, Emerson Process Management, Endress+Hauser, Honeywell, Moore Industries, MTL, Pepperl+Fuchs, R. Stahl und Yokogawa aufgebaut.

Thomas Kasten, der Vorsitzende des deutschen Marketingausschusses der Fieldbus Foundation, äußerte sich positiv zu der neuen Field Communication Lounge. „Für viele Jahre mussten aktuelle und potenzielle Anwender der Feldbustechnologie mehrere Stände besuchen, die sich manchmal zudem in verschiedenen Hallen befanden. Der gemeinsame Ausstellungsbereich der vier Hauptanbieter von Feldkommunikationsprotokollen sparte Besuchern viel Zeit und Mühe.  Da die meisten Industrieanlagen eine Kombination verschiedener Feldkommunikationsprotokolle nutzen, machte es einfach Sinn, sich mit den anderen Organisationen zusammen zu tun, und die Technologien gemeinsam auszustellen, um Vergleiche zu vereinfachen und integrierte Lösungen mit Fachleuten vor Ort besprechen zu können." Er fuhr fort: „Die diesjährige Messe war ein voller Erfolg und die Field Communication Lounge wurde von Besuchern und Ausstellern zugleich befürwortet. Alle Beteiligten möchten die Lounge auch auf der Hannover Messe 2012 und der ACHEMA 2012 wiedersehen."

Zu den Mitgliedern der Fieldbus Foundation, die sich an der Field Communication Lounge beteiligten, gehörten: APAT, Dresser Masoneilan, Emerson Process Management, Endress+Hauser, Fieldbus International, Heinrichs Messtechnik, Leoni, Pepperl+Fuchs, Phoenix Contact, R. Stahl, Siemens, Softing und Yokogawa.

 

©2006 Fieldbus Foundation | All Rights Reserved
Design by Terramorph Productions & Enhance Design | Powered by Joomla